73-Jähriger bedroht GIS-Beamten mit Gaspistole

Wegen der Einhebung der Rundfunkgebühr hatte sich ein Beamter des Gebühren Info Service (GIS) am Donnerstagabend in der Wohnung eines 73-Jährigen in Wien-Margareten aufgehalten. Während des Gesprächs wurde der Pensionist immer aggressiver - und bedrohte sein 31-jähriges Gegenüber schlussendlich mit einer Schusswaffe, die er auch repetiert haben soll. Der GIS-Mitarbeiter flüchtete und rief die Polizei.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.