75 Jahre Ackermann-Gemeinde: Pioniere deutsch-tschechischer Versöhnung

In der Nachkriegszeit aus der Tschechoslowakei vertriebene Sudetendeutsche während ihrer Ankunft in der Bundesrepublik Deutschland

Am 13. Januar 1946 gründeten vertriebene Sudetendeutsche in München die Ackermann-Gemeinde. Die katholische Gemeinschaft setzte früh auf Dialog und Versöhnung mit den tschechischen Nachbarn.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.