88,24 Prozent: Kickl dirigiert FPÖ nun als Chef

Mit der Wahl mit 88,24 Prozent der Stimmen beim außerordentlichen FPÖ-Parteitag am Samstag ist Herbert Kickl nun auch offiziell der Parteichef der Freiheitlichen. Kickl tritt damit die Nachfolge Norbert Hofers an, der bei seiner Abschiedsrede am Samstag sagte, die Obmannschaft sei „in Freundschaft, Einigkeit und Stärke“ übergeben worden. Während Hofer sich versöhnlich gab, zeigte Kickl sich in seiner rund 1,5 Stunden lange Rede kämpferisch: „Ich bin bereit.“ Auch Kritik an Kickl wurde beim Parteitag laut. Der neue Obmann zeigte dafür Verständnis, gab aber auch die Stoßrichtung vor: „Gerne auch rechts.“

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.