Äquatorialguinea: 15 Tote bei Explosionen

Bei starken Explosionen im westafrikanischen Äquatorialguinea sind mindestens 15 Menschen ums Leben gekommen und 500 verletzt worden. Dies teilte Präsident Teodoro Obiang Nguema am Abend im Staatsfernsehen mit. Dem Sender TVGE zufolge gab es mindestens vier starke Explosionen in einem Militärlager in der Wirtschaftshauptstadt Bata. Es zeigte Bilder von zerstörten Häusern und verletzten Menschen, darunter auch zahlreiche Kinder. Der Präsident sprach von einem Unfall.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.