AGB-Zustimmung: WhatsApp erhöht Druck auf die User

Nachdem sie große Verwirrung ausgelöst und für Datenschutz-Bedenken gesorgt haben, sollen die umstrittenen neuen AGB bei WhatsApp, die einen verstärkten Datenaustausch mit Konzernmutter Facebook vorsehen, am 15. Mai endgültig in Kraft treten. Nutzer, die den Geschäftsbedingungen nicht zugestimmt haben, werden nun daran erinnert, dass sie WhatsApp ohne die Zustimmung bald nicht mehr wie gewohnt nutzen können.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.