Amnesty: Missbrauch und Gewalt in Gefängnissen

Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International hat neue Beweise für schwere Menschenrechtsverletzungen in libyschen Haftzentren, in die im Mittelmeer aufgegriffene Geflüchtete gebracht werden, vorgelegt. Trotz wiederholter Versprechen der Behörden, gegen die Vorwürfe - etwa sexualisierte Gewalt - vorzugehen, seien die „jahrzehntelangen Menschenrechtsverletzungen“ auch in den ersten sechs Monaten des Jahres 2021 unvermindert weitergegangen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.