Apple Watch 7 muss aufgeben: Smartwatch-Feature verpasst Zielgerade

Schlechte Nachrichten aus der Gerüchteküche. Beim Rennen um das wohl am meisten erwartete Gesundheitsfeature, verpasst die Apple Watch 7 gegenwärtig die Zielgerade und muss vorzeitig aufgeben. Apple bekommt es einfach nicht hin.

Wir und Millionen von potentiellen Kunden hatten uns schon so sehr gefreut. Einem Bericht nach hatte es Apple nämlich geschafft und würde der Apple Watch Series 7 ganz besondere Sensoren spendieren. Die könnten dann erstmals den Blutzuckerspiegel messen und zwar ohne einen Pikser (nichtinvasiv). Vermutet wurde schon lange, dass Apple an einer derartigen Funktion arbeitet. Nicht nur Diabetiker könnten etwas damit anfangen. Die müssen nämlich ihre Blutzuckerwerte bisher auf traditionelle Weise bestimmen. Entweder über einen Tropfen Blut, der abgenommen wird, oder über eine kontinuierliche Glukosemessung per Implantat.

Smartwatch gibt auf: Apple Watch 7 doch ohne Blutzuckermessung

Doch nun wird wohl erst mal nichts daraus. Wie EverythingApplePro unter Bezug auf den bekannten Brancheninsider Max Weinbach berichtet, wird die Apple Watch Series 7 doch nicht mit einer Blutzuckermessung ausgestattet. Der Grund? Apple wäre noch nicht soweit. Ergo: Der Hersteller dürfte noch nicht mit den Ergebnissen zufrieden sein. Wahrscheinlich, so unsere Vermutung, sind die Messresultate einfach noch zu ungenau.

Ein herber Rückschlag für den iPhone-Produzenten. Besonders bitter: Den ersten Platz überlässt man so wohl der kommenden Samsung Galaxy Watch 4. Die soll nämlich über das Feature schon verfügen und wird noch dieses Jahr erwartet. Andererseits ist nicht garantiert, dass Samsungs Smartwatch präziser arbeiten wird. Apple hingegen wird ein solches, wichtiges Feature nicht verfrüht einführen und lieber auf Nummer sicher gehen. Immerhin hat man einen Ruf zu verlieren.

Diese eher unbekanntere Uhr besitzt ein EKG und und kann den Blutsauerstoffgehalt messen, ist aber günstiger als Apple:

Den hat man sich über Jahre aufgebaut. Die Apple Watch gilt als Vorreiter unter den Smartwatches. Nicht zuletzt überraschte Apple immer wieder mit ausgeklügelten Gesundheitsfunktionen. Hier zu nennen beispielsweise das eingebaute EKG (Elektrokardiogramm) oder zuletzt auch die Funktionalität eines Pulsoximeters, um den Sauerstoffgehalt im Blut bestimmen zu können.

Mit was will Apple dann verblüffen?

Unklar bleibt dann allerdings, mit was Apple bei der Apple Watch 7 noch überraschen möchte. Die Gerüchteküche liefert im Gegensatz zum iPhone 13 darauf noch keine Antwort. Eine Möglichkeit jedoch: das Design. Es gibt immer wieder mal ansehnliche Entwürfe, die eine neue beziehungsweise abgeänderte Form einfordern. Realistisch sind diese bisher aber nicht wirklich. Erfahren werden wir dies dessen ungeachtet spätestens im Herbst zum Release der neuen Smartwatch.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.