Apples großes Update-Wunder: Mein iPad Air sagt Danke!

Was versteht man unter einem Wunder? Kurz gesagt etwas Erstaunliches und Außergewöhnliches, etwas, was man sich nicht so recht erklären kann. Regelrecht begeistert bin auch ich derzeit von Apples jüngstem „Zaubertrick“ im Zusammenspiel mit iOS 15 und iPadOS 15. Mein iPad Air darf nämlich unerwartet noch eine Runde drehen und sagte deshalb Danke – ich übrigens auch.

Wer hätte denn gedacht, als das iPad Air 2 im Oktober 2014 das Licht der Welt erblickte, dass die Touchflunder auch sieben Jahre später noch immer nicht zum alten Eisen gehört. Apple hat es tatsächlich getan: Das Update auf iOS 15 und iPadOS 15 verlangt explizit nicht nach neuerer Hardware, die Systemvoraussetzungen verändern sich im Vergleich zu iOS 14 nicht.

Sieben Jahr altes iPad Air 2: Für Apple immer noch jung genug

Ganz ehrlich, ich hätte nicht damit gerechnet. Gewissermaßen hatte jeder Apple-Experte das Supportende von iPhone 6s, 6s Plus, dem originalen iPhone SE und auch dem einen oder andern iPad erwartet. Doch alle diese „alten Schinken“ werden auch 2021 noch ein größeres Update bekommen. Man muss sich dies mal vor Augen halten. Mein iPad Air 2 wurde einst mit iOS 8 ausgeliefert. Mit iPadOS 15 gibt's nun schon das siebte größere Update. Es gibt in der ganzen Branche schlichtweg nichts Vergleichbares im Bezug auf die Unterstützungsdauer durch den Hersteller.

Für das iPad Air 2 ist noch immer nicht Schicht im Schacht, welche Neuerungen iPadOS 15 besitzt, erfahren wir beim Blick ins Video:

Deutlich wird dies bei einem Blick auf die Konkurrenz. Im Jahr 2014 stellte Samsung mit dem Galaxy Tab 4 ebenso ein profundes Android-Tablet vor, ausgeliefert wurde es noch mit Android 4.4.2 KitKat. Doch schon mit Android 5.1.1 Lollipop war das Ende der Fahnenstange nach kurzer Zeit erreicht. Zur Erinnerung: Android 11 ist aktuell, Nummer 12 steht in Startlöchern. Wahrscheinlich haben die meisten der Samsung-Gurken mittlerweile schon das Zeitliche gesegnet, da bekommt meine „alte Möhre“ einfach mal so das aktuellste Betriebssystem verpasst. Wow ... einfach nur wow!

Nicht bloß blanke Theorie: Hey, ich nutz das Ding noch!

Man mag über Apple in vielen Fällen berechtigt Kritik äußern, dieses Mal haben sie sich aber ein ganz dickes Bienchen verdient. Zumal es ja auch kein reines Lippenbekenntnis ist. Mein iPad Air 2 funktioniert nachweislich immer noch und leistet mir treue Dienste als mobile Netflix-Station oder auch als digitales Lesegerät für allerlei bunte Magazine – Stichpunkt: Amazon Prime Reading und Readly. Für mich noch immer vollkommen ausreichend.

Zu wissen, dass sich der Hersteller dem bewusst ist und auch derartige Altgeräte noch berücksichtigt, macht mir Freude und schenkt mir die Gewissheit, auch über 25 Jahre nach meinem ersten Apple-Gerät damals die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Willkommen auf der guten Seite der Macht und Danke, Apple, für so viel Großmut. Wie leicht hättet ihr den Support killen können, selbst dafür wäre euch nach sieben Jahren niemand böse gewesen. Jetzt aber kommt sogar das große „Update-Wunder“ aus Cupertino. Halleluja!

Hinweis: Die in diesem Artikel geäußerten Meinungen stellen ausschließlich die Ansichten des Autors dar und sind nicht notwendigerweise Standpunkt der gesamten GIGA-Redaktion.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.