AstraZeneca kämpft mit Sorgen um Vakzin-Sicherheit

Das Image des britisch-schwedischen Impfstoffherstellers AstraZeneca ist derzeit - wie berichtet - mehr als angekratzt. Einer von mehreren Gründen dafür sind die wachsende Sorge vor möglichen Impfreaktionen - genährt durch teils dramatische Berichte im Zusammenhang mit der Verimpfung des Vakzins. Der Pharmakonzern betonte deshalb am Sonntag erneut die Sicherheit seines Corona-Impfstoffs, das auch wegen Exportstopps und Lieferverzögerungen ins Kreuzfeuer der Kritik geraten ist.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.