Attentäter saß in 3676 Euro teuren AMS-Kursen

Der Attentäter von Wien, der am 2. November in der Innenstadt vier Passanten erschossen und mehr als 20 weitere teils schwer verletzt hat, hat bis Mitte Juli ein AMS-Bildungsangebot in Anspruch genommen. Für die Teilnahme an den Kursen entstanden Kosten in Höhe von 3676 Euro. Anspruch auf Arbeitslosengeld oder Notstandshilfe hatte der 20-Jährige nicht.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.