Auch Babynahrungshersteller Hipp wurde Ziel von explosiver Postsendung

Nach zwei detonierten Postsendungen wurde eine weitere entschärfte an den Lebensmittelhersteller Hipp gesendet. Sie wurde in einem Paketverteilzentrum beim Flughafen München abgefangen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.