Aufsichtsratsmitglied der Deutschen Bank entschuldigt sich für Wirecard-Email

„Macht diese Zeitung fertig!“: Der Untersuchungsausschuss des Bundestages fördert nach dem Wirecard-Skandal immer neue fragwürdige Details zu Tage.

Der Untersuchungsausschuss des Bundestages hat eine Nachricht von Deutsche-Bank-Aufsichtsratsmitglied Schütz an den damaligen Wirecard-Chef Braun zu Tage gefördert. Schütz bezeichnet seine Wortwahl nun als emotional und deplaziert. Auch die Deutsche Bank reagiert mit einer Stellungnahme.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.