Bayerns Einzelhandel klagt gegen den Lockdown

Trotz der Verlängerung des Lockdowns in Deutschland bis zum 7. März können sich zumindest die Menschen im Freistaat Bayern auf zahlreiche Lockerungen freuen. Die Schulen starten ab dem 22. Februar wieder schrittweise in den Präsenzunterricht und ab dem 1. März dürfen auch Friseure wieder öffnen. Der Einzelhandel geht bei den Öffnungsschritten allerdings zum wiederholten Male leer aus und kündigte deshalb nun eine Klage gegen den Lockdown an.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.