Biden verteidigt Trumps Ölprojekt in Alaska

US-Präsident Biden hatte bereits im Wahlkampf den Kampf gegen die Erderwärmung zu einem seiner Schwerpunkte gemacht und eine Kehrtwende zur Politik seines Vorgängers Donald Trump angekündigt. Kurz nach seinem Amtsantritt verkündete Biden einen vorübergehenden Bohrstopp in der Arktis. Er leitete zudem die Rückkehr der USA zum Pariser Klimaschutzabkommen ein. Nun sorgt ein neues Ölbohrprojekt in Alaska, für das sich Biden einsetzt, für Wirbel. Das Projekt „Willow“ des Energiekonzerns ConocoPhillips wurde noch unter Trump genehmigt und ist seither ein Fall für die Gerichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.