Bub (9) trug Mine: Bei Explosion Beine verloren

In Afghanistan hat ein neunjähriger Bub vermutlich im Auftrag islamistischer Extremisten eine Mine getragen - und bei der Explosion auf einer menschenleeren Straße beide Beine verloren. „Die Detonation ereignete sich in der südlichen Provinzhauptstadt Kandahar“, wie Polizeichef Jamal Baraksai am Donnerstag mitteilte. Präsident Ashraf Ghani war in der Früh zu einem eintägigen Besuch in Kandahar eingetroffen, er hielt rund 15 Kilometer entfernt eine Rede. Für ihn bestand laut Polizei keine Gefahr.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.