Bub verspielt 2700 Euro mit Handy der Mutter

Dass sogenannte In-App-Käufe ein teures Vergnügen sein können, hat jetzt auch eine Mutter aus Niedersachsen erfahren müssen. Im Glauben, seine Ausgaben begrenzt zu haben, überließ sie ihr Smartphone dem siebenjährigen Sohn, der damit jedoch mehr 2700 Euro verzockte.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.