Chile: Hat die Impfkampagne die Corona-Krise verschärft?

Mehr als ein Viertel der Menschen in Chile ist geimpft. Doch die Belegung der Intensivstationen hat ein kritisches Niveau erreicht. Der Regierung wird nun vorgeworfen, sie habe lange zu einseitig auf Impfungen gesetzt.

...weiterlesen auf DW.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.