China wollte EU-Staaten für Huawei-Bann bestrafen

In dem neuen Investitionsabkommen mit der Europäischen Union wollte China EU-Länder bestrafen, die den Zugang chinesischer Telekomfirmen wie Huawei zu ihren Märkten begrenzen oder blockieren. Chinesische Unterhändler fügten eine Klausel ein, die die EU-Verhandlungsführer aber ablehnten, wie aus einem Entwurf des Textes des Abkommens hervorgeht.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.