Conte wirft Pfizer schwere Vertragsverletzung vor

Giuseppe Conte nennt die verzögerte Auslieferung des Impfstoffes von Pfizer und Biontech eine „schwere Vertragsverletzung“. Möglicherweise sei dies auch bei AstraZeneca der Fall, erklärt Italiens Ministerpräsident auf Facebook. Er kündigt den Einsatz aller juristischer Mittel an, um sicherzustellen, dass die Verträge erfüllt werden. Die Gefahr sei eine Kürzungen von 60 Prozent der Impfdosen, mit denen Italien im ersten Quartal 2021 gerechnet hatte.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.