Corinne Suter im Interview: «Vor zwei Jahren wäre ich wegen Rang 5 in Freudentränen ausgebrochen»

Die Schwyzerin ist Abfahrtsweltmeisterin. Einen Tag nach ihrem Coup in Cortina d’Ampezzo sagt die 26-Jährige, wieso sie egoistisch geworden ist und was sie von den hohen Erwartungen an sie hält.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.