Corona-Immunität in Österreich bei 25 Prozent

Das Ergebnis der sogenannten Wachau-Studie, die vor allem auf die Untersuchung der Immunität und Antikörper-Bildung im Zuge einer Coronavirus-Infektion abzielte, liegt vor - und gibt Anlass zur Hoffnung. Denn auch nach elf Monaten konnten Antikörper gegen das Coronavirus bei den untersuchten Probanden nachgewiesen werden. Zudem ist davon auszugehen, dass Impfungen und Durchseuchungsrate, bedingt durch Ansteckung, gemeinsam zu einer Herdenimmunität führen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.