Corona-Patienten sterben oft an Blutvergiftung

Auch ein milder Krankheitsverlauf nach einer Infektion mit dem Coronavirus kann mitunter verheerende Folgen haben. Viele Menschen würden an einer unerkannten Blutvergiftung (Sepsis) sterben. „Ein großes Problem ist, dass viele Patienten, die sich mit einer unkomplizierten Covid-19-Erkrankung zu Hause kurieren wollen, nicht rechtzeitig bemerken, wenn diese in eine Sepsis übergeht“, erklärte der Chef der Sepsis-Stiftung, Konrad Reinhart, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.