Coronavirus in Italien: Wie Priester und Nonnen in der Pandemie leben

In Italien sind viele Geistliche an Corona gestorben. Sie steckten sich bei der Seelsorge auf Intensivstationen an, viele zählen wegen ihres hohen Alters zur Risikogruppe. Wie hat die Pandemie das Leben der Priester und Nonnen verändert?

...weiterlesen auf Spiegel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.