Covid-Mutation fast „auf ganz Österreich verteilt“

In Österreich sind bisher rund 100 Verdachtsfälle der neuen britischen Coronavirus-Variante B.1.1.7 registriert worden. „Diese sind mehr oder weniger auf ganz Österreich verteilt“, sagte Gesundheitsminister Rudolf Anschober (Grüne) am Freitag. Die Proben würden nun sequenziert, um letzte Sicherheit zu erlangen. Die Endergebnisse erwartet der Ressortchef bis Mitte kommender Woche. „Aber ich wäre überrascht, wenn wir viele Negativergebnisse hätten.“ Neben der neuen Virusmutation kämpft die Bundesregierung derzeit aber auch mit einem zunehmenden Vertrauensverlust seitens der Bevölkerung.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.