Cyber-Attacke gegen US-Pipeline: Hacker sollen fünf Millionen Lösegeld erpresst haben

In Plastiksäcke füllen Bezinhamsterer im Osten der USA den Treibstoff wegen Knappheit ab. Der gehackte Pipeline-Betreiber hat Anlagen inzwischen wieder in Betrieb genommen.

...weiterlesen auf Bernerzeitung.ch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.