Das „Schäferstündchen“, das Bauern fürchten

In gut zwei Monaten beginnt die neue Almsaison und viele Schafbauern rechnen wieder mit Wolfsbesuch. Die einzig realistische Chance, den tierischen Migranten zum Zaungast zu degradieren, ist der Herdenschutz. Dieser wird zwar mit Hochdruck professionalisiert, der heurige Sommer könnte aber nochmals eine haarige Geschichte werden. 

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.