Der Lustenauer Finaltraum platzte in Laibach

Die erhoffte Sensation blieb aus, denn nichts mehr zu holen gab es für den EHC Lustenau beim fünften und entscheidenden Spiel um den Finaleinzug der Alps Hockey League gegen Olimpia Ljubljana. Trotz dieser Niederlage kann Lustenau sportlich auf eine sehr erfolgreiche Saison zurückblicken, forderten sie doch den absoluten Titelfavoriten über die komplette Serie und zeigen tolles und attraktives Eishockey über die gesamte Saison. Mit dem Erreichen des Halbfinales in der Alps Hockey League und dem Erringen des Österreichischen AHL Meistertitels übertrafen die Lustenauer Cracks bei Weitem die in sie geforderten Erwartungen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.