Deutsche Bank macht keine Geschäfte mehr mit Trump

Laut einem Bericht der „New York Times“ geht die Deutsche Bank auf Distanz zum scheidenden US-Präsidenten Donald Trump. Das größte deutsche Geldinstitut wolle künftig keine Geschäfte mehr mit Trump und seinen zahlreichen Unternehmen mehr machen. Mit ausstehenden Schulden von 340 Millionen Dollar (280 Mio. Euro) ist die Deutsche Bank der größte Kreditgeber Trumps.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.