Drosten hat „schlimmste Befürchtungen“ für Sommer

Der Sommer 2020 ist in Deutschland - wie auch bei uns - in Bezug auf Corona-Neuinfektionen relativ entspannt gewesen. Dass sich die Kurve auch heuer automatisch abflachen wird, ist aber laut dem deutschen Virologen Christian Drosten nicht zu erwarten. Die Fallzahlen seien damals unter einer kritischen Schwelle geblieben, erklärte er. Drosten habe „schlimme Befürchtungen“, was heuer im Frühjahr und Sommer passieren werde. Im „Worst Case“ könne es sogar 100.000 neue Fälle in Deutschland täglich geben. Das würde mehr als eine Verfünffachung des aktuellen Werts bedeuten.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.