Eine Welle rassistischer Hetze: Dominique Manottis Krimi „Marseille.73“

Da braut sich was zusammen: Notre-Dame de la Garde in Marseille

Wenn die Traumata bleiben: In ihrem Krimi „Marseille.73“ veranschaulicht Dominique Manotti, warum der Krieg zwischen Frankreich und Algerien auch zehn Jahre nach seinem Ende noch Opfer forderte.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.