Entlassen nach #MeToo-Debatte: Star-Dirigent James Levine ist tot

Das Ende seiner Karriere kam plötzlich: Der New Yorker Star-Dirigent und langjährige Chef der Metropolitan Oper stürzt 2018 über Missbrauchsvorwürfe. Nun ist James Levine im Alter von 77 Jahren in Kalifornien gestorben. Er gilt als der beste Orchesterleiter der USA.

...weiterlesen auf n-tv.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.