Finanzminister Scholz erwägt offenbar Reform des EU-Stabilitätspakts

Pro Jahr maximal drei Prozent neue Schulden, insgesamt nicht mehr als 60 Prozent der Wirtschaftskraft – so lautet der EU-Stabilitätspakt. Nun spielt das Finanzministerium Änderungen durch.

...weiterlesen auf Spiegel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.