„Fluchtgefahr“: Assange bleibt weiter in Haft

WikiLeaks-Gründer Julian Assange muss weiter im Gefängnis bleiben. Ein Strafgericht in London lehnte am Mittwoch wegen Fluchtgefahr einen Antrag seiner Anwälte auf Freilassung gegen Kaution ab. Vor ebendieser hatten zuvor die USA gewarnt: „Er hat gezeigt, dass er sehr viel auf sich nehmen kann, um einer Auslieferung zu entgehen“, sagte die US-Vertreterin vor Gericht, Clair Dobbin. Sie verwies auf Assanges Flucht in die Botschaft von Ecuador sowie Hilfs- und Asylangebote vor allem lateinamerikanischer Staaten wie zuletzt Mexiko.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.