Forschung in Krise: Zur schwierigen Lage der Geistes- & Sozialwissenschaften

Leere Bibliotheken: Seit den neuen Corona-Beschränkungen verzeichnen die Bibliotheken einen starken Rückgang an Besuchern.

Da Geistes- und Sozialwissenschaften ohne Labore auskommen, werden sie länger als andere im „Homeoffice“ gehalten. Doch den literaturgestützten Fächern fehlen so ihre Gegenstände und ihre Hilfsmittel. Ein Gastbeitrag.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.