Für viele Betriebe rechnet sich die Öffnung nicht

Die Freude über die fixierten Öffnungsschritte ab 15. März hält sich bei vielen Vorarlberger Gastronomen sehr in Grenzen. Eine große Öffnungswelle dürfte ausbleiben, denn die „sehr schwierigen Rahmenbedingungen“, wie die Sperrstunde um 20 Uhr oder der erforderliche Zwei-Meter-Abstand zwischen den Tischen, rechnen sich für viele Betriebe finanziell nicht.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.