Geoblocking: Spielepublisher müssen Strafe zahlen

Weil sie die Aktivierung von Computer- und Videospielen über bestimmte Ländergrenzen hinaus blockiert haben, sind der Steam-Betreiber Valve sowie fünf weitere Publisher jetzt von der EU-Kommission zu seiner Geldstrafe von insgesamt 7,8 Millionen Euro verdonnert worden. Die Brüsseler Behörde sah es als erwiesen an, dass die Unternehmen rund 100 Videospiele „geoblockiert“ hatten, um zu verhindern, dass diese außerhalb bestimmter EU-Länder aktiviert und gespielt werden können.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.