Gericht in Nürnberg: Kläger klagt wegen fehlenden “flinken Frauenhänden”

Kein Job, weil ihm die "flinken Frauenhände" fehlen? In Nürnberg hat ein Jobbewerber eine Firma verklagt. Vor Gericht räumte die Firmenchefin einen Fehler ein – das Verfahren ist aber nicht abgeschlossen. Weil er "keine flinken Frauenhände" hat, soll eine Firma bei Nürnberg einen Jobbewerber abgeleh

...weiterlesen auf t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.