Gewaltverherrlichende Tweets – Berliner Juso tritt zurück

Er hatte via Twitter über die Erschießung von »Jungliberalen« und »Vermieterschweinen« fabuliert – jetzt zieht ein Berliner Juso-Mitglied die Konsequenzen. Der Student tritt von allen Ämtern zurück.

...weiterlesen auf Spiegel.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.