Google Chrome: Praktisches Feature spart Zeit und Nerven

Wer in Google Chrome gleichzeitig viele Tabs nutzt, kennt das Problem: Bei den kleinen Icons ist schnell mal versehentlich ein Tab geschlossen, den man noch brauchte. Doch Google geht das Problem an.

Chrome erhält schnelle Tab-Wiederherstellung via Cache

Google arbeitet offenbar an einer schnellen Wiederherstellungsfunktion für geschlossene Tabs im Chrome Browser. Damit will man ein lästiges Problem beseitigen, dass viele Nutzerinnen und Nutzer alltäglich in ihrer Arbeit stört. Versehentlich geschlossene Tabs können so viel schneller wieder hergestellt werden, praktisch ohne Zeitverzögerung. Allerdings wird wohl auch eine schnelle Reaktion von uns Nutzern verlangt.

In einem öffentlich zugänglichen Entwicklerforum sind drei Code-Varianten aufgetaucht, welche die Arbeit an so einer Schnellladefunktion für Chrome-Tabs zeigen (Quelle: Android Police). Demnach setzt man bei der Entwicklung auf ein ähnliches System wie beim Vor- und Zurückwechseln zwischen nacheinander aufgerufenen Seiten in einem Tab – ähnlich schnell soll dann auch die Wiederherstellung funktionieren.

Schließt ihr dann versehentlich einen Tab, bleiben euch 15 Sekunden, um ihn wiederherzustellen, ganz ohne Zeitverlust für erneuten Seitenaufbau. Den dazu passenden Tastatur-Shortcut gibt es schon länger: Strg + Shift + T unter Windows, Cmd + Shift + T am Mac.

Fürs effiziente Arbeiten braucht ihr nicht nur einen schlanken und schnellen Browser. Im Video seht ihr, was die Office-Suite Microsoft 365 für Funktionen mitbringt:

Googles erleichtert Nutzern die Arbeit in Chrome

Was ist der Unterschied zur jetzigen Funktionsweise? Bislang werden Seiten, die man geschlossen hat, beim Wiederherstellen komplett neu geladen. Je nach Webseite kann dabei nicht nur Zeit verloren gehen, die sich besser anders nutzen lässt. Auch Eingaben in Textfenstern und dergleichen sind bei einem Reload weg. Mit dem neuen Zeitfenster hat man eine gewisse Karenzzeit, um den eigenen Irrtum ohne ernste Folgen zu korrigieren.

Da Google Chrome zu den beliebtesten Browsern weltweit gehört, wird diese Änderung vielen Nutzern zugute kommen, ob privat oder beruflich. Laut Android Central deutet bisher alles auf eine „work in progress“-Lösung hin. Bis das nützliche Feature in den Release-Channel von Chrome implementiert wird, kann es also noch dauern, ein Startdatum ist nicht bekannt.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.