Grünen-Spitzenkandidatin fand ihre Rede „scheiße“

Annalena Baerbock ist am Samstag wie erwartet mit großer Mehrheit zur Kanzlerkandidatin der deutschen Grünen gewählt worden. „Erstmals seit Jahrzehnten liegt echter Wechsel in der Luft“, sagte die 40-Jährige in ihrer Rede beim Parteitag. „Jetzt ist der Moment, unser Land zu erneuern - und alles ist drin.“ Die wegen verspätet gemeldeter Nebeneinkünfte und Ungenauigkeiten bei ihrem Lebenslauf unter Druck geratene Co-Parteichefin war auch bei ihrer Rede nicht souverän und verhaspelte sich. Am Ende gab es auch noch eine Mikrofon-Panne.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.