„Hintergrund sind Thrombosen der Hirnvenen im zeitlichen Zusammenhang mit der Impfung“

Die Aussetzung der Astrazeneca-Impfungen betrifft laut Jens Spahn sowohl Erst- als auch Zweitimpfungen. Die europäische Arzneimittelbehörde EMA werde entscheiden, ob und wie sich die neuen Erkenntnisse auf die Zulassung des Impfstoffs auswirkten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.