Huaweis Android-Alternative: Video enthüllt praktische Funktionen

Huawei arbeitet mit Hochdruck an HarmonyOS. Ein neues Video zeigt die Android-Alternative jetzt in Aktion. Die Ähnlichkeiten mit Android sind unbestreitbar, doch der chinesische Hersteller hat sich auch so manches clevere Feature einfallen lassen.

Nachdem Huawei von den USA auf die „schwarze Liste“ gesetzt wurde, hat der Elektronikhersteller den Zugang zu Google-Apps und -Services verloren. Neuere Huawei-Handys haben zwar noch immer Android an Bord, bieten aber keinen Zugriff mehr auf den Google Play Store oder bekannte Google-Apps wie Gmail oder YouTube. Huawei arbeitet seitdem an einer eigenen Android-Alternative namens HarmonyOS. Wie die in Version 2.0 aussieht, zeigt jetzt ein interessantes Video.

HarmonyOS 2.0 auf dem Huawei Mate X2 zu sehen

Aufgenommen wurde das vom YouTuber Creator Studio auf einem Huawei Mate X2:

Auf den ersten Blick ähnelt HarmonyOS 2.0 dem, was man von bereits erhältlichen Android-Smartphones von Huawei kennt. Das ist kein Wunder, immerhin läuft auch auf HarmonyOS die Huawei-Benutzeroberfläche EMUI. Bei näherem Hinschauen fallen aber einige Änderungen auf. So lassen sich mit einer Wischgeste auf manche App-Icons offenbar kleine Mini-Widgets öffnen, die mehr zeigen als das Symbol an sich. Gut zu sehen ist das etwa bei der Wetter-App: Hier ist die aktuelle Temperatur zu sehen, Höchst- und Tiefststände am Tage und in der Nacht und weitere Wetterdaten. Ähnliches gibt es auch bei der Kalender- und Fitness-App.

Ähnlich wie bei Apples iOS ist die obere Bildschirmleiste außerdem zweigeteilt. Bei einem Wisch nach unten auf der rechten Seite öffnen sich die Schnelleinstellungen, von linker Seite hingegen die Benachrichtigungen. Ob diese Zweiteilung auch bei einem klassischen Smartphone vorhanden sein wird, bleibt jedoch abzuwarten. Das Mate X2 ist ein Falt-Handy, das im hier ausgeklappten Zustand einem Tablet entspricht. So viel Platz zwischen rechter und linker Seite gäbe es bei einem Smartphone schließlich nicht.

Wie ihr eure Smartphone-Nutzung kontrollieren könnt:

Huawei muss App-Entwickler vom Support überzeugen

Dass die Aufnahmen vom Mate X2 stammen, ist kein Zufall. Bereits im März wurde bekannt, dass das faltbare Smartphone das erste Huawei-Handy sein wird, das HarmonyOS erhält – wenn auch noch nicht in einer finalen Form. Ob und wann Huawei seine hiesigen Handys mit der Android-Alternative ausstattet, ist derzeit noch nicht bekannt. Selbst mit HarmonyOS wird Huawei so schnell aber wohl nicht aus der Misere kommen, denn zunächst muss der Konzern App-Entwickler vom Support überzeugen. Bis auf weiteres dürften die Smartphone-Absatzzahlen also weiter sinken.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.