Interview am Morgen: Flüchtlingslager: “Solche Bilder vergisst man nicht”

Lara-Milena Brose engagiert sich in der Bosnienhilfe

Die Münchnerin Lara-Milena Brose fährt mit der Aktionsgruppe AK49 nach Bosnien, wo Geflüchtete im Wald leben und immer wieder gewaltsam von der Polizei vertrieben werden. Es ist nicht ihr erster Einsatz mitten im Elend.

...weiterlesen auf Sueddeutsche.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.