iPad Pro 2021: Muss sich Nintendo jetzt vor Apple fürchten?

Nintendos Switch ist seit Jahren ein Mega-Erfolg, die kluge Kombination aus mobiler und stationärer Spielkonsole gefällt Spielern auf der ganzen Welt. Doch bekommt Nintendo jetzt mit dem neuen iPad Pro 2021 etwa eine neue und vor allem unverhoffte Konkurrenz vorgesetzt? Eine spannende Überlegung.

Die ersten Testberichte und Videos zum neuen iPad Pro 2021 erreichen das Netz. Die grundlegende Stimmung der Pressevertreter und Influencer lässt sich folgend zusammenfassen: Wahnsinnig geiles Display (12,9-Zoll-Variante), hervorragende Leistung, die sich aber leider noch immer nicht richtig entfalten kann. Es fehlt halt an echter Profi-Software: Wo nur sind Final Cut und Konsorten auf iPadOS? Richtig, es gibt sie nicht. Apple muss hier nachbessern, Entwickler ermutigen und am besten mit gutem Beispiel voran gehen.

iPad Pro 2021: Apples bessere Switch?

Auch der deutsche YouTuber Alex Böhm, vielen sicherlich besser bekannt als „AlexiBexi“, stimmt in diesen Chor ein. Doch er findet noch einen weiteren, wesentlich interessanteren Ton im Singsang der Tester. Er stellt sich die Frage: Hat das iPad Pro 2021 das Zeug zur besseren Nintendo Switch? Es ist natürlich noch viel zu früh, diese These jetzt schon zu bejahen, doch der zugrundeliegende Gedankenansatz ist vorhanden.

Ab Minute 2:40 wird das iPad zur Switch:

Als Indiz zieht Böhm ein ganz bestimmtest Spiel heran – Divinity: Original Sin 2. Das beliebte Rollenspiel gibt's jetzt auch für das iPad (27,99 Euro). Steckt darin ein M1-Chip, läuft das Game mit flüssigen 60fps, doch dies allein macht die flache Kiste ja noch nicht zur Switch. Es ist vielmehr die Möglichkeit, Original Sin 2 im Couch-Koop-Modus zu zweit zu spielen. Einfach zwei PlayStation- oder Xbox-Controller verbinden, iPad an den TV hängen (HDMI-Adapter notwendig) und schon kann es losgehen. Verblüffend ist in diesem Zusammenhang die Umsetzung der Splitscreen-Technik, quasi läuft das Spiel dann zweimal auf dem iPad, so Böhm. Natürlich ist der TV nur optional, wer will, hockt sich einfach zu zweit direkt vors Tablet.

Das iPad mutiert so zur Hybridkonsole – mobil und stationär, gerne auch gemeinsam mit Freunden. Erinnert doch verdächtig an die Switch, oder? Doch das iPad Pro ist natürlich noch mehr, ist nicht mehr oder weniger nur auf eine Funktion beschränkt. Am Ende also multifunktionaler als eine Switch, leider aber auch wesentlich teurer.

Das Spiel zum Gedankenanstoß:

Persönliche Meinung

Meine Meinung: Die Möglichkeiten für derartige Spiele sind schon verblüffend, allein mir fehlt der Glaube an die konsequente Umsetzung. Mich erinnert dies an die Spiele, die man mit iPhone und iPad auch auf dem Apple TV zocken kann. Apple TV fungiert dann als Hauptdisplay, iPhone und iPad als Controller mit Zusatzdisplay. Schon vor Jahren ein vielversprechender Ansatz, der heute leider noch immer zu wenig Beachtung bei Entwicklern und Nutzern findet. In der Theorie könnte das iPad Pro also tatsächlich mal die „bessere“ Switch werden, doch erkennt Apple dies überhaupt und kann davon noch mehr Entwickler überzeugen? Skepsis ist angebracht.

...weiterlesen auf Giga.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.