iPhone SE 3: Gehen diese Bilder des Apple-Handys zu weit?

Noch ist Winter, doch die Spekulationen zum Frühjahr sprießen schon aus allen Ecken. Vermutet wird unter anderem ein neues Apple-Handy, doch gehen die folgenden Bilder eines Entwurfs zum iPhone SE 3 nicht ein wenig zu weit? GIGA macht den Realitätscheck.

Noch ist sich die Gerüchteküche nicht einig, ob denn dieses Jahr überhaupt eine neue Version des iPhone SE erscheint. Dies hält dies die fantasievollen Konzeptkünstler von „4RMD“ nicht ab, uns bereits ihre Vorstellung von einem iPhone SE 3 in Bildern zu zeigen. Es gibt sogar ein recht ansehnliches Video zum Entwurf (siehe weiter unten). Und was erblicken wir da?

iPhone SE 3: Das Apple-Handy aus zwei Welten?

Ein etwas sonderbares Apple-Handy. Auf dem ersten Blick noch immer ein iPhone SE, immerhin gibt’s weiterhin einen Homebutton mit Touch ID. Andererseits fällt das 5,3-Zoll-Display schmaler aus, eine Notch (obere Displaykerbe) gibt’s aber nicht. Dafür aber auch Face ID (Gesichtserkennung) und eine Dual-Kamera (Weit- und Ultraweitwinkel) mit 12 Megapixeln im Layout des iPhone XS. Im Inneren arbeitet derweil ein aktueller Apple A14, wie wir ihn auch im iPhone 12 schon vorfinden. Bei den Farben hätte man die Wahl zwischen Schwarz, Weiß, Rot und Gold.

Zusammengefasst: Dieses hypothetische iPhone SE der 3. Generation vereint Merkmale älterer Apple-Handys mit aktuellen Features. Es handelt sich um eine Art „Zwitter“. Doch würde Apple so etwas tatsächlich bauen wollen?

Was kommt wirklich von Apple?

GIGA macht den Realitätscheck. Tatsächlich scheint es wohl zwei Ansätze zu geben, die Apple bei einem Nachfolger des iPhone SE in Erwägung zieht. Zunächst ist da ein größeres Modell im Gespräch, quasi ein iPhone SE Plus. Als Basis dient äquivalent zum iPhone 8, das iPhone 8 Plus mit 5,5-Zoll-Display und einer horizontal angeordneten Dual-Kamera. Der Rest bliebe unverändert. Dies wäre die konservativste Vorstellung, doch ein echtes iPhone SE 3 ist dies nicht, vielmehr nur eine Modellerweiterung der aktuellen Version.

Schon spannender klingt da der zweite Ansatz in unseren Ohren. Dieser beinhaltet ein Vollformat-Display in 6,1 Zoll. Ein solches iPhone SE würde einem iPhone 11 sehr ähneln. Für Apple wäre diese Herangehensweise sehr typisch. Man nehme eine alte Hülle und stecke darin kurzerhand aktuellere Technik. Dies spart Kosten und erhöht die Marge, ein Prinzip was sowohl beim originalen iPhone, als auch beim aktuellen Modell schon funktioniert hat. Allerdings erwartet die Gerüchteküche so ein iPhone SE 3 frühestens erst im nächsten Jahr.

Noch ist das aktuelle iPhone SE Apples günstigster Einstieg in die Welt der Smartphones:

Ergo: Vielleicht gibt’s 2021 das iPhone SE Plus nach alter Manier und 2022 dann den eigentlichen Nachfolger im Gewand des iPhone 11. Dies könnte dann auch endgültig aus Apples Portfolio fliegen und vom nächsten iPhone SE ersetzt werden. Doch ein hybrides iPhone SE 3 wie im Konzept, werden wir wohl eher nicht sehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.