Israel: Impfgegnerin darf nicht mehr zur Arbeit

 „Wer sich nicht impfen lässt, wird zunächst in den unbezahlten Urlaub geschickt und dann entlassen“, stellte vor wenigen Tagen der israelische Lotterie-Chef Avigdor Izchaki seine Angestellten vor die Wahl: entweder impfen lassen oder zu Hause bleiben. Nun gibt es auch einen ersten Präzedenzfall an einer Grundschule. Dort hatte sich eine Hilfslehrerin geweigert, sich impfen zu lassen. Auch Corona-Tests wollte die Frau nicht machen. Daraufhin wurde der Hilfslehrerin der Zutritt zu ihrem Arbeitsplatz untersagt.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.