Italien: Lokalinhaber trotzen der Sperrstunde

Die italienischen Restaurant-Betreiber fordern jetzt die Regierung in Rom heraus. Angesichts der Pläne, den Italienern ab Sonntag zu verbieten, nach 18 Uhr Speisen in Bars und Lokalen abzuholen, schlossen sich zahlreiche Lokalinhaber von Mailand bis Palermo der Initiative #ioapro (Ich öffne) an. Trotz eines geltenden Verbots hielten sie am Freitagabend ihre Lokale offen und luden Kunden ein, sie zu besuchen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.