Jagd nach Phantom: Ratte verschluckt GPS-Tracker

Als Andy Kindells Katze eines Tages ohne ihr GPS-Halsband nach Hause kam, dachte sich der Ingenieur aus London noch nichts Schlimmes. Als der 52-Jährige am nächsten Tag das Halsband einsammeln wollte, erlebte er allerdings eine Überraschung. Der Sender schien sich ständig zu bewegen, unter anderem unsichtbar vor seinen Füßen.

...weiterlesen auf Krone.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.