Jeder vierte Alleinstehende lebt unter der Armutsschwelle

Eine ältere Frau holt Kleingeld aus ihrem Portemonnaie.

Einen höheren Mindestlohn und weniger prekäre Beschäftigung fordert die Linke. Die Zahl der Alleinlebenden, die von Armut bedroht sind, sei in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Das betrifft nicht nur Rentner.

...weiterlesen auf FAZ.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.