Kein Beweis für Schütteln: Vater freigesprochen

Tränen beim Urteilsspruch: Das Landgericht Mainz hat am Montag einen des Totschlags angeklagten Vater freigesprochen. Der 30-Jährige weinte, als ihn das Gericht vom Vorwurf freisprach, seinen dreieinhalb Monate alten Sohn im März 2019 in einer Stresssituation sekundenlang geschüttelt zu haben. Trotz

...weiterlesen auf t-online.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.